RAD Studio 11 is now available! Weitere Infos

Entdecken Sie die brandneue Getit-Seite

Attraktive Rabatte auf InterBase 2020 für OEM oder VARs – Vertrieb

Verlängern Sie jetzt Ihre Update Subscription Lizenz! Weitere Infos

ArtGen Anwenderbericht

Delphi Anwenderbericht

ArtGen
PDF Download
Organisation

ArtGen

Anwendungen

ArtGen - Algorithmische Kunst mit Delphi

Verwendete Tools
DelphiDelphi
Herausforderungen

Eher selten wird die Entwicklungsumgebung Delphi zur Erstellung von Kunst genutzt. Volker Diefenbach aus Bergisch Gladbach hat seine Leidenschaften für die Kunst und für das Programmieren mit Delphi zusammengeführt und erstellt seitdem seine Bilder nur noch am Computer.

Ergebnisse

Mit ArtGen, einer umfangreichen VCL-Anwendung, hat Volker Diefenbach eine phantastische Kombination aus zwei Welten erschaffen, die mit dem Begriff „Algorithmische Kunst“ beschrieben werden kann.

PDF Download

ArtGen

Mit Delphi / Pascal erstellte Anwendungen sind überwiegend im technischen / wissenschaftlichen und im Business-Bereich angesiedelt. Eher selten wird die Entwicklungsumgebung zur Erstellung für Kunst genutzt. Mit ArtGen hat der Programmierer und Künstler Volker Diefenbach eine phantastische Kombination aus zwei Welten erschaffen, die mit dem Begriff „Algorithmische Kunst“ beschrieben werden kann.


Nach vielen Jahren des analogen Arbeitens hat mir der Schritt zum Programmieren der Kunst eine neue Welt der Kreativität eröffnet. Die Möglichkeiten, Sequenzen zu erstellen, Farbvarianten auszuprobieren, Bildbestandteile zu vervielfältigen, zu drehen, zu spiegeln, zu überlagern oder zu verzerren, sowie Elemente des geordneten Zufalls einzusetzen, erlauben es, den mit einem konzeptionellen Ansatz entwickelten Lösungsraum eines Werkes schöpferisch auszuloten. Wesentliche Grundlagen sind natürliche Trigonometrie und Vektorrechnung, sowie das Verständnis, wie Computergrafik funktioniert.

Volker Diefenbach

Anwendung

Mit den Jahren ist eine umfangreiche VCL-Anwendung namens ArtGen entstanden, die nicht nur ca. 1.300 programmierte Kunstwerke umfasst, sondern auch noch mehr als 130 Effekte beinhaltet.

Technisch betrachtet umfasst die Anwendung derzeit mehr als 130.000 Programzeilen und über 2.000 visuelle Objekte. Die Kunstwerke sind dem Kunstjargon entsprechend in Portfolios organisiert.

Insbesondere bei den Effekten zur Veränderung bereits erstellter Bilder ergibt sich durch Parametrisierung eine gewaltige Anzahl von Möglichkeiten. Maßgeblich sind aber auch hier bei jedem Bild die künstlerische Idee und das gestalterische Konzept.

Screenshot 1


Da am Computer erstellte Bilder beliebig reproduzierbar sind, war von Anfang an klar, dass eine stringente Auflagenbeschränkung erforderlich ist. Schlussendlich wird ein so erstelltes Bild nur zum Original, wenn es vom Künstler signiert und nummeriert worden ist.

Ergebnis

Wie sehen nun die von Volker Diefenbach erstellten Kunstwerke aus? Diese kleine Online-Galerie zeigt eine Auswahl aus verschiedenen Portfolios:

Online-Galerie

Der Erwerb dieser Bilder findet üblicherweise auf Ausstellungen statt oder in direktem Kontakt mit dem Künstler.

Kompletten Anwenderbericht in deutscher Sprache als PDF herunterladen.

Ich benutze Delphi seit den frühen Versionen und bin begeistert, welche umfassenden Möglichkeiten zum produktiven Arbeiten mir Delphi zur Verfügung stellt. Ich habe natürlich immer wieder einmal über den Tellerrand geschaut, aber schlussendlich nichts gefunden, mit dem ich besser arbeiten kann als mit Delphi.

Volker Diefenbach

Die führenden Unternehmen der Welt vertrauen auf Software, die mit Embarcadero-Produkten entwickelt wurden